EODA

EODA

EODA in der Region Hauts-de-France genießt seit 1989 einen ausgezeichneten Ruf. Das Unternehmen ist auf die Herstellung von Einzelstücken sowie kleinen und mittelgroßen Serien spezialisiert. Um seinen Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, hat EODA stark in die Entwicklung und Herstellung von speziellen Maschinen investiert. Das sieht man sofort am Arbeitsplatz, wo man die neuesten Hightech-Maschinen nicht übersehen kann. Produktivität und wettbewerbsintensive Kosten sind daher zentrale Bestandteile der EODA-Strategie. Auch die CNC-Automatisierung darf dabei nicht fehlen.

Fabrice Monier, Vertriebsleiter: « Der Grund, warum wir uns auf die Automatisierung konzentriert haben, ist vielleicht nicht so offensichtlich. In erster Linie wollten wir die Rolle unserer Bediener innerhalb des Unternehmens stärken. Unser Hauptziel war es, unsere Bediener entsprechend ihren Fähigkeiten einzusetzen: Vorbereitung und Einrichtung der Maschine mit mehr Aufmerksamkeit auf das erste Werkstück und eine bessere Kontrolle des Ergebnisses. Ein Roboter würde sie dann bei ihrer körperlichen, sich wiederholenden Arbeit unterstützen. Natürlich waren unsere Mitarbeiter etwas skeptisch, und das ist auch menschlich.

Über Degomme-Boccard kamen wir mit Robojob in Kontakt und die erste Installation war bereits recht komplex. Wir wollten nämlich eine alte Maschine automatisieren: eine Mazak QTC 200 MY, die schon viele Jahren hinter sich hatte. Diese Maschine hatte keine automatische Tür und natürlich auch keine Roboterschnittstelle. In weniger als einer Woche kümmerte sich Robojob jedoch um alles: Die Tür wurde automatisiert, die Signale wurden aus der Maschine genommen und am Ende der Woche war unser erster Turn-Assist Essential schon in Betrieb. Und auch unsere Bediener waren bereits geschult. Es ist schon erstaunlich, wenn ich jetzt so darauf zurückblicke.

Es hat uns nur bestätigt, dass wir die richtige Entscheidung getroffen haben. Seitdem wurden zwei weitere Mill-Assist Essentials hinzugefügt: einer auf einer Mazak VCS 530 und der andere auf einer Mazak VTC 760.

Ich wage zu behaupten, dass die Kombination der Mazak-Maschinen mit den Fanuc-Robotern, die auch bei Robojob eingesetzt werden, eine perfekte Harmonie darstellt. Natürlich muss man die Arbeit dafür haben, aber wir schaffen es, dass unsere Roboter sowohl tagsüber und nachts als auch am Wochenende arbeiten. Es versteht sich von selbst, dass die Effizienz der Maschinen mit einem Roboter viel höher ist als bei Maschinen ohne Roboter. Auch unsere Bediener haben festgestellt, dass ihre Arbeit tatsächlich verbessert wurde und dass mehr Zeit für andere Aufgaben frei wurde. Die Roboter sind extrem einfach zu bedienen und haben selten Probleme oder Ausfälle. Darüber hinaus ist der Aufbau der Automatisierung so offen und frei, dass wir die Maschine problemlos ohne Roboter weiter nutzen können.

Als Zulieferer in der Luftfahrtbranche sind wir verpflichtet, uns ständig zu hinterfragen und unsere internen Prozesse zu verbessern. Wir sind mit dem Übergang zur Automatisierung sehr zufrieden, und auch unsere Kunden aus der Luftfahrtbranche profitieren davon. Genau wie unsere eigenen Leute.»

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

  • Fijn Mekaniek NELISSEN
    Tongeren, Belgien
    Fijn Mekaniek NELISSEN

    "Wir haben unsere Entscheidung für RoboJob als Partner bei der Automatisierung unseres Maschinenparks noch keine Sekunde lang bereut."

Persönliche Beratung?