Boton-Merlet

Boton-Merlet

Kurz nach dem Zweiten Weltkrieg wurde Boton-Merlet in Moncoutant, im Westen Frankreichs, gegründet. Im Laufe der Jahre entwickelten sich die Aktivitäten des Unternehmens zu einer Kombination aus Maschinenhersteller und Lieferant. Heute baut Boton-Merlet industrielle Mischer, die in der Landwirtschaft eingesetzt werden. Darüber hinaus bietet sie ihre Dienstleistungen als Zulieferer in einer Vielzahl von mechanischen Tätigkeiten an: mechanisiertes Schweißen, 3D-Entwürfe, Schneiden, Zerspanen, Biegen, Schweißen und Montage.

Die Automatisierung ist seit einigen Jahren Teil von Boton-Merlet, aber 2019 wurde der erste Roboter für die Zerspanungsabteilung angeschafft. Und das aus einem ganz besonderen Grund.

Patrice Labaeye, Eigentümer: „Eigentlich ist es ganz einfach. Aufgrund der vielen Aufträge, die wir zu erledigen haben, waren wir gezwungen, unsere Kapazität auf unserer Drehmaschine zu erhöhen. Das Problem war, dass wir einfach nicht den Platz hatten, um eine zweite Maschine einzusetzen. Die Lösung lag also auf der Hand: Durch die Automatisierung der Maschine erhöhen wir die Kapazität theoretisch auf 24 Stunden am Tag. Das bedeutet, dass wir mehr als genug haben und keine zweite Maschine kaufen müssen.

Ich erzähle Ihnen das jetzt kurz und bündig, aber die ganze Geschichte hat etwas länger gedauert. Vor zwei oder drei Jahren begann ich darüber nachzudenken, und durch Mazak kam ich in Kontakt mit Robojob. Sie sagten zu mir: „Wenn Sie einen Roboter wollen, der wirklich funktioniert, kaufen Sie am besten einen Robojob.“ Ich habe auch festgestellt, dass Robojob bereits viele Mazak-Maschinen automatisiert hat, sowohl bestehende als auch neue Maschinen. Die Mazak, die wir hier haben, war bereits etwa 3 Jahre alt, aber das stellte letztendlich kein Problem dar.

Wir haben uns für einen Turn-Assist 200i mit einem 20-kg-Roboter entschieden. Dies ist eine sehr kompakte Automatisierung, die für uns einfach notwendig ist. Damit haben wir unsere Mazak QT SMART 200ML/1000 im April 2019 automatisiert. Die Installation wurde innerhalb einer Woche abgeschlossen, einschließlich eines Tages für die Schulung. Natürlich sind unsere Bediener mit der Automatisierung unserer anderen Abteilungen vertraut, aber für sie war das völlig neu. Aber Sie haben es sehr schnell gelernt. Seitdem können sie sich auch an die Robojob-Serviceabteilung wenden und das ist eine große Hilfe. Eine eintägige Schulung ist ausreichend, um selbst anzufangen, aber wenn sie Hilfe brauchen, können Sie sich an Robojob wenden.

Nachdem wir den Turn-Assist nun seit mehr als einem halben Jahr im Einsatz haben, stellen wir fest, dass die Kontinuität und Zuverlässigkeit einer Automatisierung sehr wichtig ist. Es kommt nicht so sehr auf die Geschwindigkeit des Roboters an, sondern vielmehr darauf, dass er zu jeder Tageszeit gleichermaßen stabil und zuverlässig bleibt. Und das ist bei Robojob absolut der Fall.

Wie der Zufall es will, hat der Bediener dieser Mazak-Drehmaschine das Unternehmen im Juni verlassen. Wir haben beschlossen, ihn nicht zu ersetzen, und doch schaffen wir es, die Maschine mehr Stunden am Tag zu betreiben als mit dem Bediener. Ein Kollege stellt nun die Maschine ein und sorgt dafür, dass der Roboter laufen kann. Die größeren Serien lassen wir nachts laufen und dann arbeitet der Roboter 10 Stunden am Stück. Das ist viel wichtiger als die Geschwindigkeit des Roboters. Aber natürlich setzen wir den Roboter so oft wie möglich ein, sowohl bei Tag als auch bei Nacht. Ich möchte sogar behaupten, dass wir unser Ziel mehr als erreicht haben: Die Kapazität unserer Drehmaschine ist erheblich gestiegen, und unsere Kosten sind gesunken. Das ist eine eindeutige Geschichte, nicht wahr?“

Erfolgsgeschichten unserer Kunden

  • Mabotec BV
    Waalwijk, Niederlande
    Mabotec BV

    "Mit dem Mill-Assist Essential konnte RoboJob uns die einfachste Lösung am Markt anbieten. Mit dieser Automatisierung verfügen wir über ein System, mit dem man sofort loslegen kann, mit einer ganz leichten Steuerung."

Persönliche Beratung?