RoboJob wieder im eigenen Land

RoboJob wieder im eigenen Land

Der Anfang ist gemacht. Mit der Intec Messe in Leipzig fiel bei RoboJob in der vergangenen Woche der Startschuss für ein neues Messejahr. In den nächsten Wochen stehen noch Messen in Deutschland und Frankreich auf dem Programm. Ende März kehrt RoboJob dann wieder in das eigene Land zurück, wo das Unternehmen an der Machineering Messe in Brüssel teilnimmt.

Das belgische RoboJob wurde 2007 gegründet und entwickelt benutzerfreundliche Standardlösungen für das automatische Beladen und Entladen von CNC-Dreh- und Fräsmaschinen. Damit stellt sich das Unternehmen gut auf die Herausforderungen ein, mit denen die Fertigungsindustrie heute zu kämpfen hat: hohe Lohnkosten, schwierige Anwerbung von technischen Fachkräften und plötzliche Änderungen bei Seriengrößen und Lieferterminen. Das alles hat Auswirkungen auf die Ertragslage der Fertigungsbetriebe, und die CNC-Automatisierung kann dafür Lösungen anbieten.

Vor knapp 10 Jahren unternahm RoboJob vorsichtig die ersten Schritte zum Verkauf der eigenen Systeme. Seitdem hat das Unternehmen sich zum internationalen Marktführer entwickelt und ist in ganz Westeuropa aktiv. Die Mehrzahl der Verkäufe wird im Ausland realisiert, und doch kehrt RoboJob gern wieder in die 'Heimat' zurück: "Jedes Jahr beteiligen wir uns an über 20 Messen und Events, in ganz Westeuropa, aber auch Belgien darf auf unserer Agenda nicht fehlen", sagt Mitgründer und Geschäftsführer Helmut De Roovere. "In den kommenden Wochen steht noch der Salon Industrie in Frankreich an, und wir nehmen an den Turning Days in Deutschland teil. Danach kehren wir gerne wieder nach Belgien zurück."

Mit der fünften Teilnahme in Folge an der Machineering hat RoboJob sich zu einer festen Größe auf der Brüsseler Messe für Maschinen und Maschinenbau entwickelt. Der Marktführer in der CNC-Automatisierung tritt dieses Jahr mit seinen neuen Integrated Produkten an: ein neues Produktsortiment, bei dem die komplette Automatisierung auf einem festen Untergestell montiert wurde. Dadurch ist die Automatisierung nicht nur versetzbar, sie kann auch schneller installiert werden.

"Wenn man unseren 'alten' Turn-Assist 250 und unseren neuen Turn-Assist 270 i nebeneinander stellt, sieht man sofort den Unterschied und auch das zugrunde liegende Konzept: Unsere Produkte wurden umfassend weiterentwickelt", freut sich ein stolzer De Roovere. "RoboJob hat sich von einer kleinen Größe zu einem voll ausgewachsenen Unternehmen entwickelt, und unsere Produkte verdeutlichen das." Die Machineering Messe findet auf der Brüsseler Expo vom 27. bis 29. März 2019 statt. RoboJob finden Sie am Stand C 38. Dort hofft das Unternehmen nicht nur potenzielle Kunden zu empfangen sondern auch Besucher, die auf der Suche nach einem neuen Arbeitsplatz sind. Denn es gibt noch immer eine Reihe von freien Stellen bei RoboJob.

Persönliche Beratung?