RoboJob bringt integriertes Airblow für Turn- und Mill-Assist auf den Markt

RoboJob bringt integriertes Airblow für Turn- und Mill-Assist auf den Markt

Auch der Beginn des Sommers führt nicht dazu, dass bei RoboJob vom Gas gegangen wird. Der Benelux-Marktführer in der CNC-Automatisierung hat in diesem Jahr bereits verschiedene Teilnahmen an Messen und Tagen der Offenen Tür absolviert, und dort wurden schon zahlreiche Neuerungen vorgestellt. Daneben arbeitet das belgische Unternehmen aber auch weiter an Neuerungen und Erweiterungen, die die Wirtschaftlichkeit, die Effizienz und die Bedienerfreundlichkeit der Lösungen von RoboJob weiter erhöhen. Die jüngste Neuerung ist ein Airblow (Freiblasung), das in alle Turn- und Mill-Assist Produkte integriert werden kann.

Der belgische Spezialist für das automatische Bestücken und Entladen von CNC-Maschinen ist stolz darauf, bei jedem Event – Messen und Tagen der Offenen Tür – immer wieder Innovationen und neue Produkte präsentieren zu können. Aber diesmal stellt das Unternehmen eine Neuerung außerhalb der Messesaison vor. Mitgründer und -Geschäftsführer Helmut De Roovere erklärt diesen neuen Trend: "Es ist natürlich eine tolle Sache, auf einer Messe oder einem Event Neuerungen vorzustellen. Das lockt nicht nur neugierige Besucher an, sondern es beweist auch jedes Mal aufs Neue, dass wir ständig an Innovationen und an unseren Produkten arbeiten. Mit unserer jungen dynamischen Entwicklungsabteilung arbeiten wir immer hart daran, diese Neuerungen zum jeweils nächsten Event fertigzustellen. Die MTMS und die Indumation liegen jetzt hinter uns, aber das bedeutet für uns nicht, dass wir jetzt vom Gas gehen können. Denn unsere Kunden erwarten und verlangen immer weitere Verbesserungen, und deshalb arbeiten wir gemeinsam mit ihnen daran, ihre Wirtschaftlichkeit, ihre Effizienz und ihre Bedienerfreundlichkeit weiter zu erhöhen."

"Die jüngste Innovation ist so auch auf ihren Wunsch entstanden", berichtet De Roovere. "Unsere Kunden kennen unsere Produkte natürlich wie kein anderer, und deshalb hören wir immer sehr genau hin, wenn sie mit neuen Anfragen oder Ideen auf uns zukommen."

Diese jüngste Neuerung von RoboJob beinhaltet eine Verbesserung bei der Funktion aller Turn- und Mill-Assist Produkte. Mit dem sogenannten 'integriertem Airblow' (Freiblasung) können das Werkstück und die Greifplatte oder die Einspannung vor oder nach einer Bearbeitung sauber freigeblasen werden. Das gewährleistet nicht nur, dass jedes neue Werkstück exakt positioniert werden kann: "Wenn noch Späne auf der Greifplatte oder der Einspannung verblieben sind, kann das bereits für einige Tausendstel Millimeter Abweichung beim Bestücken eines neuen Werkstücks sorgen. Außerdem können Späne zu einer Beschädigung des Werkstücks führen, und dies sowohl vor dem Einspannen eines neuen oder halb bearbeiteten Produkts, als auch danach, wenn diese Späne nicht vom bearbeiteten Werkstück entfernt werden", sagt De Roovere, der über eine Erfahrung von mehr als 25 Jahren in diesem Bereich verfügt. "Auch ein bearbeitetes Werkstück kann so sauber freigeblasen werden, was die weitere Bearbeitung erneut erleichtert. Diese neue Option sorgt dafür, dass die umfassende Zuverlässigkeit des Automatisierungsprozesses noch weiter verstärkt wird", schließt De Roovere seine Erklärung.

"Außerdem kann in der Software angegeben werden, wo und wann sauber freigeblasen werden muss”, verdeutlicht Mitgründer, -Geschäftsführer und Softwarespezialist Luc De Ceuster. "Das kann bei jedem Werkstück wieder ganz anders sein, und mit unserer benutzerfreundlichen Software erfordert das – wie auch bei allen Aufgaben – nur einige wenige Klicks.” Denn RoboJob sorgt immer dafür, dass alle Einstellungen und Umstellungen in nur wenigen Minuten ausgeführt werden können. Die Software wurde so entwickelt, dass alles schnell und intuitiv eingestellt werden kann, denn im Zerspanungsbereich führt der Wettbewerbsdruck dazu, dass jede Sekunde zählt.

Die ersten Bestellungen für das integrierte Airblow sind bereits eingegangen, und die RoboJob Kunden reagieren begeistert darauf: "Das stellt einmal mehr unter Beweis, dass wir bei RoboJob alles tun, um die Wünsche und Bedürfnisse unserer Kunden zu erfüllen. So kann man von uns auch in den kommenden Monaten weitere Neuerungen und Verbesserungen erwarten”, verspricht De Roovere.

Persönliche Beratung?